Die Zeitschrift exklusiv für
die Care-Gastronomie.

Anuga 2015

Über 7.000 Anbieter aus 108 Ländern

Alle zwei Jahre treffen sich Industrie, Handel und Außer-Haus-Markt auf der Anuga. In diesem Jahr werden rund 155.000 Fachbesucher in Köln erwartet. Partnerland ist Griechenland und die Fachbesucher können sich auch in diesem Jahr wieder auf ein breitgefächertes Rahmenprogramm rund um Branchen- und Verbrauchertrends freuen.

VerpflegungsManagement, 06.10.2015 – Die Anuga vom 10. bis 14. Oktober 2015 in Köln ist komplett ausgebucht. Mit 284.000 Quadratmetern ist die Hallenkapazität der Koelnmesse bis auf den letzten Quadratzentimeter ausgelastet. Erwartet werden mehr als 7.000 Anbieter aus über 100 Ländern. Damit ist die Anuga nach eignen Angaben erneut die weltweit größte und wichtigste Businessplattform für die internationale Ernährungswirtschaft. Durch die hervorragende Beteiligung aus dem In- und Ausland ist die Anuga in allen zehn Fachmessen kompetent besetzt und damit sowohl für Einkäufer aus dem Handel als auch aus dem Außer-Haus-Markt eine ideale Informations- und Beschaffungsplattform. Eröffnet wird die Anuga am 10. Oktober von Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Iba

Messe beflügelt die Backbranche

Mit mehr als 77.500 Fachbesuchern ging die 23. Iba zu Ende. Dabei freuten sich die 1.309 Aussteller über gute Geschäfte. Die hohe Anzahl an Abschlüssen war mitausschlaggebend für das positive Messefazit der Aussteller: 87,4 Prozent der Firmen bewerteten die Iba als sehr erfolgreich.

Grafik: IbaVerpflegungsManagement, 23.09.2015 – Die Suche nach Neuheiten stand für die Mehrheit der Fachbesucher, die aus über 170 Ländern kamen, ganz oben auf der Liste ihrer Erwartungen an die Iba 2015. Dieser Wunsch erfüllte sich laut Befragung. Denn 95,2 Prozent bewerteten dies mit den Werten „gut bis ausgezeichnet“. Neue Produkte und viele Inspirationen für das tägliche Geschäft aus allen Bereichen der Branche, darunter Produktionstechnik, Verpackung, Logistik, Rohstoffe, Energie, Hygiene, Ladenbau, Snacks, Kaffee, Marketing- und Verkaufskonzepte, warteten auf das Fachpublikum. Dabei überzeugte die Iba die Besucher mit einem vollständigen Produktspektrum, die die 1.309 Aussteller aus 57 Ländern in München präsentierten. Denn 95 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen die ausstellenden Firmen den vollständigen Marktüberblick über die Branche garantierten.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Intergastra

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Fünf Monate vor Messebeginn wird deutlich: Der internationale Branchentreffpunkt Intergastra wächst weiter. Bereits jetzt meldet die Messe Stuttgart für den Termin Ende Februar 2016 „volles Haus“.

VerpflegungsManagement, 18.09.2015 -  Bereits fünf Monate vor dem Messestart der Intergastra 2016 zeichnet sich ab, was viele Aussteller und Fachbesucher bereits bei der letzten Veranstaltung vorhersagten: Die Bedeutung des europäischen Branchentreffpunkts für Gastronomie und Hotellerie wird weiter wachsen. Denn bereits jetzt präsentiert sich der Pflichttermin für engagierte Gastgeber in Bestform und die Messe Stuttgart meldet ein volles Haus. Die über 100.000 Quadratmeter Hallenfläche sind bereits weitgehend gebucht, so dass in einigen Themenhallen nun Wartelisten aufgebaut werden. „Die Intergastra wirft bereits jetzt ihre Schatten voraus und bei allen Marktteilnehmern ist die Vorfreude spürbar“, bestätigt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Die extrem gute Buchungslage spiegelt den optimistischen Blick der Branche und die gute Konjunkturlage wider – auch wenn die Rahmenbedingungen in der Branche schwieriger geworden sind.“

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Iss Gut! 2015

Kaviar aus Sachsen statt Steaks aus Übersee

Mit der Iss Gut! geht in Leipzig vom 1. bis 3. November 2015 eine neue Fachmesse für das Gastgewerbe und Ernährungshandwerk an den Start. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet der „Marktplatz für regionale Produkte“, bei dem Küchenchef Thilo Junghanns zeigt, wie gut „radikal regionale“ Küche funktioniert.

VerpflegungsManagement, 10.08.2015 - Känguru und Meeresfrüchte, Ananas und spanische Tomaten - all das gibt es im Leipziger Lokal Sankt Benno nicht. Bis auf wenige Ausnahmen im Winter kommt nur auf den Tisch, was aus der unmittelbaren Umgebung stammt. Darunter sogar Wasserbüffelfleisch und -mozzarella, Stör samt Kaviar und neuerdings auch Auberginen. Eine Kostprobe seines Erfolgsrezepts „Radikal regional“, zu dem auch der respektvolle Umgang mit tierischen und pflanzlichen Produkten bis hin zu strengster Abfallvermeidung gehört, bietet Inhaber und Küchenchef Thilo Junghanns den Fachbesuchern der Iss Gut! vom 1. bis 3. November 2015 in Leipzig. Der junge Koch und Slow-Food-Aktivist bereichert das Rahmenprogramm der neuen Fachmesse für das Gastgewerbe und Ernährungshandwerk mit einem Vortrag und einer Kochvorführung.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
AFAG/Messe Essen

Westdeutsches Gastgewerbe erhält eigene Plattform

Mit den GastroTagenWest geht im Oktober 2016 in Essen ein neues Messe-Format an den Start. An drei Tagen, vom 23. bis 25. Oktober 2016, bietet dieses Branchenevent Fachangebote, aktuelle Trends, individuelle Lösungen und Informationen zu allen Bereichen der Gastronomie.

VerpflegungsManagement, 31.07.2015 – Der Bedarf an einer eigenen Informations- und Kommunikationsplattform für das westdeutsche Gastgewerbe ist hoch. Die nordrhein-westfälische Gastronomie erzielt mit ihren rund 52.000 Betriebsstätten einen Umsatz von jährlich rund 14 Milliarden Euro und trägt damit etwa 20 Prozent zum Gesamtumsatz der Branche in Deutschland bei. „Die Branche braucht eine eigene Messeveranstaltung im Westen, um sich über die neuesten Trends und Perspektiven für ihre Betriebe auszutauschen“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

Mediadaten

Aktuelle Mediadaten VerpflegungsManagement 2018

weiter

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontakt

Ausgabe verpasst?

Lesen Sie alte Ausgaben online als E-Paper.

weiter