Die Zeitschrift exklusiv für
die Care-Gastronomie.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung
Nachhaltige Informationen
Am 10. November 2016 bietet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zusammen mit der DGE-Sektion Niedersachsen eine Veranstaltung rund um den DGE-Qualitätsstandard für die Betriebsverpflegung und das neue Modul Nachhaltigkeit an.

VerpflegungsManagement, 13.10.2016 – Unternehmerische Verantwortung beinhaltet heute mehr und mehr nachhaltiges Handeln. In seiner Neuauflage wird der „DGE-Qualitätsstandard für die Betriebsverpflegung“ auch dieser Dimension gerecht. Eine Fachtagung in Hannover am 10.November 2016 bietet dazu grundlegende Informationen.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung
Mit gutem Beispiel vorangehen
Im September traf sich der AK GV beim Unternehmen Transgourmet in Köln. Hauptthema dabei war, wie Arbeitgeber ihre Mitarbeiter bei der Herausforderung unterstützen können, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.

VerpflegungsManagement, 28.09.2016 – Der Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung Köln (AK GV) ist ein Netzwerk für die Gemeinschaftsverpflegung, das seinen Mitgliedern und Interessierten eine Plattform zur Kommunikation, Weiterbildung und Weiterentwicklung bietet. Beim jüngsten Treffen im September erfuhren die Teilnehmer, wie Arbeitgeber ihre Mitarbeiter bei der Herausforderung unterstützen können, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.
Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Deutsche Gesellschaft für Ernährung
Ernährungsthesen auf dem Prüfstand
Am 6. und 7. Oktober 2016 lädt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) zur 14. Dreiländertagung der Ernährungsgesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Hamburg ein. Dort stellen namhafte Wissenschaftler aus den drei Ländern und den USA aktuelle Forschungsergebnisse zu kontroversen Ernährungsthesen in drei verschiedenen Themenblöcken vor.

VerpflegungsManagement, 08.09.2016 – Im ersten Block der zweitägigen Veranstaltung geht es um Makronährstoffe wie Zucker und die Referenzwerte für die Zufuhr von Fett und Protein. Auf der Ebene der Mikronährstoffe gehen Experten auf die Knochengesundheit und den Zusammenhang mit Vitamin D, Calcium und Bewegung ein. Auch die Speisesalzzufuhr und Prävention chronischer Krankheiten sowie der Sinn oder Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln werden beleuchtet. Der dritte Themenblock widmet sich kontrovers diskutierten Lebensmitteln wie Milch und Milchprodukten, rotem Fleisch und „Frei von“-Produkten.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Konzeptfabrik
Bestens informiert
Die Ein-Tages-Seminare der Konzeptfabrik richten sich inhaltlich an Küchenleiter in der Betriebsverpflegung und im Care-Bereich. In diesem Jahr gibt es noch verschiedene Termine zum Thema „Seniorenverpflegung“ und „Betriebs- und Sozialgastronomie.“

VerpflegungsManagement, 15.08.2016 –Anfang Juni haben sich die Partner der Konzeptfabrik im italienischen Conegliano zum Workshop getroffen. Das Ziel: Die weitere Vernetzung der Themenbereiche, außerdem eine Besichtigung der Produktionsstätte von Irinox Schnellkühler, einem der Partner im Netzwerk.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich
Torus Pak
Hintergrundwissen und Praxistest
Ende Juli fand im Kulinarischen Kompetenzzentrum Kaiserslautern erstmals ein Workshop zum Thema „Selfmade High Convenience“ in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung statt. Neben der Theorie stand vor allem die Praxis auf dem Programm.Plating mit der Torus Pak-Schale: Im Workshop „Selfmade High Convenience“ lernten die Teilnehmer auch das Tours Pak-System kennen. Foto: Torus PakPlating mit der Torus Pak-Schale: Im Workshop „Selfmade High Convenience“ lernten die Teilnehmer auch das Tours Pak-System kennen. Foto: Torus Pak

VerpflegungsManagement, 12.08.2016 – Heiße Diskussionen und Convenience der Extraklasse gab es in der Eventküche des Sternekochs Peter Scharff am 26. Juli 2016 in Kaiserslautern. Seine Philosophie der „Cuisina herba barone“ gab viel Hintergrundwissen zur Kulinaristik, dem Geschmacks- und Wahrnehmungsempfinden der Gäste, verführender Anrichtetechnik und handwerklichem Grundwissen.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

Mediadaten

Aktuelle Mediadaten VerpflegungsManagement 2017

weiter

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontakt

Ausgabe verpasst?

Lesen Sie alte Ausgaben online als E-Paper.

weiter