Die Zeitschrift exklusiv für
die Care-Gastronomie.

SV Group

Weiterer Ausbau des Care Catering

Die Flensburger Unternehmensgruppe Coavia GmbH & Co KG ist mehrheitlich in den Besitz des Schweizer Gastronomie- und Hotelleriekonzerns SV Group AG übergegangen. Mit dieser Beteiligung stärkt die SV Group ihre Kompetenz und Angebotspalette im Geschäftsfeld Care.

VerpflegungsManagement, 13.02.2013 - Der Schweizer Gastronomie- und Hotelleriekonzern SV Group hat sich per 1. Januar 2013 mit 70 Prozent an der Coavia GmbH & Co. KG mit Sitz in Flensburg beteiligt. Die restlichen 30 Prozent werden weiterhin vom bisherigen Alleingesellschafter Michael Klinzmann gehalten. Im Einklang mit ihrer Strategie, das Geschäftsfeld Care gezielt zu stärken, baut die SV Group durch den Kauf der Coavia ihre Kompetenz auch in diesem Marktsegment weiter aus.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

GV-Barometer

Mehr Budget für Investitionen

Für 2013 steht den Betrieben der Gemeinschaftsverpflegung laut aktuellem GV-Barometer ein höheres Investitionsbudget zur Verfügung als im Vorjahr. In den Betrieben steht außerdem die Frage im Vordergrund, wie das Wegwerfen von Lebensmitteln noch weiter reduziert werden kann.

VerpflegungsManagement, 10.01.2013 – Insgesamt 51 Prozent der von Wolfgang Irrgang im Auftrag der Internorga befragten GV-Betriebe wollen 2013 investieren. Das sind sechs Prozente weniger als im Vorjahr und sieben Prozent weniger als 2011. An erster Stelle stehen dabei Ausstattungen zum Kochen und allgemeine Ausstattungen (Bestecke, Geschirr). Größere Anschaffungen planen 44 Prozent der GV-Entscheidungsträger, sieben Prozent weniger im Vergleich zum letzten Jahr.Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Unilever Food Solutions

Effizient gegen Mangelernährung

Die Probleme in Heim- und Krankenhausküchen sind vielfältig, die Lösungen oft einfach. Das zeigt Unilever Food Solutions in seinem Uni-Kit Krankenhäuser, Kliniken & Heime, das jetzt um einen Konzept- und Rezeptfolder für den Bereich „Effizienz“ erweitert wird.

Foto: Unilever Food SolutionFoto: Unilever Food SolutionVerpflegungsManagement, 31.12.2012 – Bei der Auswahl des richtigen Hauses spielt für Senioren und Patienten die Essensqualität eine immer größere Rolle, gleichzeitig steigt aber auch der Kostendruck in den Küchen. Um Krankenhäuser und Heime dabei zu unterstützen, die Verpflegung auf das gewünschte Niveau zu bringen, Essensreste zu vermeiden und einer Mangelernährung durch nicht schmeckende Speisen vorzubeugen, hat Unilever Food Solutions einen neuen Konzept- und Rezeptfolder herausgebracht.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Debic

Besonderer Marken-Auftritt

“Debic, immer etwas Besonderes” lautet die neue Markenbotschaft die das Unternehmen in kürze einführen möchte. Küchenchefs, Restaurantleiter und Bäcker sollen zukünftig stärker von den Produktkenntnisse und Markterfahrungen des Unternehmens profitieren.

VerpflegungsManagement, 27.12.2012 - Professionelle Küchenchefs, Restaurantleiter und Bäcker sind Hauptzielgruppe des neuen Marken-Auftritts von Debic. Das neue Versprechen “Debic. Immer etwas Besonderes.” basiert auf der langjährigen Kompetenz in der Entwicklung ständig verbesserter Produkte und Verpackungen. Für die Zukunft hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, seine Produktkenntnisse und die internationalen Markterfahrungen wesentlich stärker einzubringen.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Foodeducation

Lafer Schule Lecker

Im November startete im Gymnasium am Römerkastell in Bad Kreuznach ein Pilotprojekt für eine ebenso gesunde wie zukunftsweisende Schulverpflegung. Das Projekt Foodeducation von Johan Lafer wurde im Bereich der Großkücheneinrichtung von Fachplaner Willi Neisen und Großküchenausstatter Thomas Wendling unterstützt.

VerpflegungsManagement, 12.11.2012 – Ein großer Bahnhof wurde aufgefahren, um das neue Schulverpflegungs-Projekt zu feiern. So traten beispielsweise mit zwei ihrer Hits die Prinzen auf und sorgten für große Unterhaltung beim zahlreichen Publikum aus Politik und Schule. Aber auch die Presse war mit Funk, Fernsehen und Print vertreten – darunter auch die GastroSpiegel-Redaktion. In Bad Kreuznach konnten die Medien live erleben, was es heißt, wenn ein prominenter Fernsehkoch mit großem Aufwand ein vorbildliches Pilotprojekt auf die Beine stellt.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Mediadaten

Aktuelle Mediadaten VerpflegungsManagement 2017

weiter

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontakt

Ausgabe verpasst?

Lesen Sie alte Ausgaben online als E-Paper.

weiter