Die Zeitschrift exklusiv für
die Care-Gastronomie.

Deutsche See

Antibiotika-belastetes Fleisch umgehend gesperrt

Laut NRW-Verbraucherministerium sind etwa 20 Tonnen mit Antiobiotika belastetes Putenfleisch als Tandoori-Gericht in zahlreiche deutsche Kantinen gelangt. Die Rückstände wurden bei Qualitätskontrollen der „Deutsche See" Fischmanufaktur festgestellt.

VerpflegungsManagement, 18.03.2013 - Bei Qualitätskontrollen hat „Deutsche See" Fischmanufaktur mit Antibiotika-Rückständen belastetes Putenbrustfleisch sichergestellt. Trotz der Unbedenklichkeitsbescheinigung des rumänischen Exporteurs waren die Grenzwerte zum Teil 27 Mal höher als erlaubt. Sofort nach Feststellen der Antibiotika-Rückstände hat „Deutsche See" die Ware gesperrt und die zuständigen Behörden, den Lebensmittelüberwachungs-, Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen (LMTVET), informiert. Bei der gesperrten Ware handelte es sich um 500 Kilogramm Putenbrustfleisch, nach „Tandoori-Art" gewürzt und gebraten.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Internorga 2013

Beste Stimmung bei Ausstellern und Besuchern

Die Internorga hat ihre Anziehungskraft als Leitmesse des gesamten Außer-Haus-Marktes einmal mehr bestätigt. Die Fachlichkeit der Besucher begeisterte die Aussteller, die ihrerseits mit innovativen Angeboten überzeugten.

VerpflegungsManagement, 13.03.2013 - Die Maxime der Leitmesse war auch in diesem Jahr, die vielfältigen Trends in der Angebotspalette der Aussteller aufzuzeigen und zusätzliche Möglichkeiten der Inspiration zu schaffen. Viele nutzten die Internorga zur erstmaligen Vorstellung ihrer Neuheiten. Und auch die von der Messe neu konzipierten Plattformen wie das Trendforum Pink Cube oder die LiquID Bar für Trendspirituosen, die Skywalk Tafel und die Wine Tasting Area wurden bestens angenommen. Insgesamt haben mehr als 1.200 Unternehmen aus dem In- und Ausland auf der Internorga ihre Produkte, Dienstleistungen und Konzepte für den gesamten Außer-Haus-Markt präsentiert.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Hogatec 2014

Messe Essen und Dehoga sagen Hogatec in Essen ab

Die Fachmesse Hogatec wird 2014 nicht stattfinden. Messe Essen und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Dehoga (Bundesverband und Landesverband NRW) verständigten sich gemeinsam auf diesen Schritt.

VerpflegungsManagement, 06.03.2013 - „Die Absage ist uns nicht leicht gefallen", so Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen. „Aber trotz Lobes von vielen Seiten zur Premierenveranstaltung im Herbst vergangenen Jahres haben sich zu wenige wichtige potenzielle Aussteller und Dienstleister für eine Weiterführung der Veranstaltung ausgesprochen. Die Signale aus dem Markt respektieren wir, deswegen haben wir uns gemeinsam mit dem Dehoga zu diesem auch für uns bedauernswerten Schritt entschieden."

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Meiko

Erneuter Umsatzrekord

Meiko hat 2012 sein Umsatzvolumen auf 260 Millionen Euro steigern können und damit einen neuen Rekord in der 85-jährigen Unternehmensgeschichte erzielt. Meiko Maschinenbau und 23 Tochterunternehmen in aller Welt mit mehr als 1.800 Mitarbeitern trugen dazu bei.

VerpflegungsManagement, 05.03.2013 - In Offenburg, dem Stammsitz und bedeutendsten Fertigungsstandort, konnten ein Auftragseingang von 164 Millionen und ein Umsatz von 166 Millionen (+ 4%) erzielt werden. 1.050 Mitarbeiter haben dazu beigetragen. Der Inland-Auftragseingang Spülmaschinen stieg um fast zwei Millionen auf mehr als 46 Millionen Euro.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

GfK

Symptome werden oft falsch gedeutet

Das Marktforschungsinstitut GfK hat im Auftrag der Unternehmensgruppe Dr. Schär eine Studie zum Thema Gluten Sensitivity durchgeführt. Daraus geht hervor, dass viele Deutsche die Symptome nicht richtig zu deuten wissen.

VerpflegungsManagement, 28.02.2013 - Einem Großteil der Deutschen ist immer noch unbekannt, dass Symptome wie Bauchschmerzen oder Übelkeit unter anderem auch auf Gluten Sensitivity hinweisen können. Das hat jetzt eine repräsentative Studie unter 1.000 Befragten des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag der Unternehmensgruppe Dr. Schär herausgefunden. Demnach wird Gluten vom Großteil der Befragten noch nicht für Symptome wie beispielsweise Blähungen, Müdigkeit, Durchfall, Bauch-, Kopf- oder Gliederschmerzen in Betracht gezogen. Lediglich rund acht Prozent gaben an, diese Beschwerden auch mit einer Unverträglichkeit gegenüber Gluten in Zusammenhang zu bringen.

Mehr in der aktuellen Ausgabe oder im kostenpflichtigen Internet-Abo-Bereich

DruckenE-Mail

Mediadaten

Aktuelle Mediadaten VerpflegungsManagement 2017

weiter

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontakt

Ausgabe verpasst?

Lesen Sie alte Ausgaben online als E-Paper.

weiter